Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

CompletePC Backup & VHDs direkt in Vista mounten

von Georg Binder 18. June 2008 22:38

Long will ja durch eine Stellenanzeige wissen, dass Windows 7 VHDs (virtuelle Festplatten) direkt ins System einbinden kann. Gute Sache, aber das kann ich mit Vista auch -auf eigene Gefahr (siehe Nachsatz).

Wozu?

  • Schnell mal eine Datei aus einer VHD rausziehen oder reinschreiben ohne Hochstarten
  • Das "Complete PC Backup" ist ebenfalls ein VHD File...

Damit dürfte klar sein, dass das eine massive Erleichterung wäre. Und tatsächlich enthält der Virtual Server 2005 R2 SP1 ein Tool namens vhdmount. Und theoretisch installiert man das einfach und schon geht's. Praktisch liefere ich hier eine Anleitung.

Step-by-Step Anleitung:

  1. Virtual Server herunterladen
  2. Virtual Server (nicht) installieren. Da ich eigentlich nur das Tool VHDmount haben will, wähle ich alles andere ab.
     vhd_setup1 vhd_setup2
  3. VS2005R2SP1 ist nicht supportet unter Vista SP1. Also Update für Virtual Server herunterladen. Und wie mir KB948515 verrät ist die Installation des selbigen in der Commandline (als Administrator!) zu starten:
    msiexec /p path of .msp file
    Damit ist der Support wieder hergestellt.
  4. Das Update ist noch zu wenig, es müssen die Treiber trotzdem manuell eingespielt werden. Zuerst der "Microsoft Virtual Server Storage Bus". Dazu geht man in den Gerätemanager (z.B. mit Rechtsklick im Startmenü auf Computer --> Verwalten):
    Dann wählt man "Legacy Hardware hinzufügen"
    Hardware manuell aus einer Liste wählen, alle Geräte, Datenträger. Im Verzeichnis
    "%programfiles%\\Microsoft Virtual Server\\vhdmount" finden sich zwei inf dateien.
    vhd_setup3 vhd_setup4
  5. Dort aus einer der inf Dateien zuerst den "Microsoft Virtual Server Storage Bus" installieren.
    vhd_setup5
  6. Nächster Schritt: in einer Administrator cmd eine VHD mounten.
    "%programfiles%\\Microsoft Virtual Server\\vhdmount\\vhdmount.exe" /p deinevhd
  7. Wieder in den Gerätemanager: dort sollte es ein Virtual Server Storage Device mit Fragezeichen geben. Diesen Treiber aktualisieren, die richtige Versionsnummer muss 1.1.623.0 sein. Ist er das nicht oder findet sich gar kein "Virtual Server Storage Device", dann Treiber aktualisieren, genauso wie beim Bus Treiber (Datenträger,..)
    vhd_setup6
  8. So, sollte jetzt eigentlich schon gehen, die Platte von vorhin versuchen wir gleich noch mal, erst mit vhdmount /u /c wieder auswerfen, dann noch mal starten mit /p.

Wenn alles geklappt hat, dann sollte man (bei gemounteter VHD) im Gerätemanager in den Laufwerken eine VS SCSI Disk haben und die Storage Devices als eigene Kategorie. Und die gemountete Disk ist ganz normal über Explorer Filesystem zugänglich.

vhdmount7 

Und jetzt noch per Mausklick

vhd_setup9So das ist schon mal ganz toll, aber jetzt müßte ich jedesmal die Commandline bemühen. Deswegen noch eine kleine Registry Änderung, damit das mit der Maus auch geht. Bevor ich das aber mache, gehe ich nochmal im Explorer in "%programfiles%\\Microsoft Virtual Server\\vhdmount\\" und verpasse mit Rechtsklick der vhdmount.exe Kompatibilitätseinstellungen - durch die Änderung an der Hardware sind erhöhte Rechte notwendig. Unschön.

Dann noch ein paar Zeilen zur Registry hinzugefügt. Anmerkung: ich beende hier automatisch mit dem Schalter commit, d.h. Änderungen werden übernommen. Es gäbe auch andere Möglichkeiten, siehe dazu vhdmount.exe /? Man könnte z.B. noch mehrere Optionen dem Kontextmenü hinzufügen, aber für mich reicht das so:

Windows Registry Editor Version 5.00[HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\Classes\\Virtual.Machine.HD][HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\Classes\\Virtual.Machine.HD\\shell]@="Mount"[HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\Classes\\Virtual.Machine.HD\\shell\\Dismount][HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\Classes\\Virtual.Machine.HD\\shell\\Dismount\\command]@="\\"C:\\\\Program Files\\\\Microsoft Virtual Server\\\\Vhdmount\\\\vhdmount.exe\\" /u /c \\"%1\\""[HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\Classes\\Virtual.Machine.HD\\shell\\Mount][HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\Classes\\Virtual.Machine.HD\\shell\\Mount\\command]@="\\"C:\\\\Program Files\\\\Microsoft Virtual Server\\\\Vhdmount\\\\vhdmount.exe\\" /p \\"%1\\""[HKEY_CLASSES_ROOT\\.vhd]@="Virtual.Machine.HD"

Fertiges Registry File herunterladen:<% file name="VHDMount_Explorer-reg" %>

Ergebnis:

Mit Rechtsklick/Doppelklick kann ich nun bequem VHDs mounten, bzw. wieder unmounten:

vhdmount8 

Die VHD steht mir im Explorer als Laufwerk zur Verfügung. Nice.

Nachsatz: es war mühsamer als hier beschrieben. Warum auch immer, es hat nicht so gleich wollen und die Update Prozedur war... strange. Ich hoffe die Schritte habe ich nun in richtiger Reihenfolge, ich musste da ein wenig herumprobieren. Wenns wer selbst versuchen will, dann gerne, stehe mit Rat und Tat zur Seite. Probleme waren unter anderem, dass der Installer vom Virtual Server nicht wollte (aber dann doch hat), dass das manuelle Reinschieben des Bus Treibers zwar letztlich funktioniert hat, aber offenbar eine Kernel Protection auf den Plan rief (wodurch der nicht gespeicherte Live Writer Post futsch war), dass der Storage Treiber sich mit Code 10 in der Systemsteuerung nicht aktivierbar ließ,... letztlich hat's funktioniert. Na vielleicht geht's dann in Windows 7 einfacher :)

Quellen:

Die Idee zu dem Artikel stammt übrigens auch aus der TechEd Session "Tricks of the Windows Vista Masters", da wurde vhdmount auch erwähnt.

Tags:  Feed Tag

Allgemein

 

Comments (12) -

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

Hi Georg,
genau das hab ich gesucht! Hab's eben bei mir versucht, funktioniert ohne Probleme!
Ich bastle gerade an einem zusätzlichen unmount Befehl im Kontext menü zur Verwerfung von Änderungen ...
Vielen Dank!
Gruß
Jörg

Jörg | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

coole sachen, aber bzgl Windows 7: Ist es da nicht so gemeint dasman VHDs mounten, bearbeiten und danach nativ davon booten kann (so eine art hypervisor) um sich quasi mehrere installationen für div. zwecke zurechtzulegen?

Georg Hehberger | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

danke für den tipp!

max | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

Hab's eben bei mir versucht, funktioniert tadellos Smile
Merci vielmals

Markus Sch. | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

Hi Jörg könntest du diesen kontexeintrag eventuell auch anderen Usern zB mir Laughing zu verfügung stellen bin nähmlich mit der registry nicht so bewandert schonmal Danke!

@Topic Ist echt ein super Artikel mit den vhd's hat alles bestens geklappt.

Regards Chris

Chris | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

Vielen Dank Georg!

Ich bin zwar erst am herunterladen vom Virtual Server, jedoch wird es sicherlich funktionieren. Was mir bisher immer am Nerv ging beim Complete Backup ist, das auch wenn die Sicherung beim 2, 3,4 mal nur Daten hinzufügt die "Neu" sind, das bei mir jedoch nicht funktioniert weil Windows immer sagt, es sei zu wenig Speicherplatz vorhanden. Meine Systemplatte hat 250 GB, die Sicherungsplatte hat 200GB, die Sicherung selbst benötigt derzeit max. 150 GB. Wenn ich jetzt paar Videos neu gemacht habe und diese zur Sicherung hinzufügen möchte, kommt eben oben erwähnte Fehlermeldung, anstatt das Windows einfach nur die Dateien hinzufügt. Wenn ich den Text richtig verstanden habe, dann kann ich jetzt die fertige VHD Mounten und manuell neu hinzugekommene Dateien einfügen. Funktioniert das eigentlich mit den Complete Backup erstellten Sicherungen? Immerhin "versteckt" die Vista ja in 3 Ordnern mit andren Rechten wo man selbst ja eigentlich keinen Zugriff hat. Ich möchte halt nicht, das dann im Fall eines Wiederherstellungsprozesses, Windows die Sicherung nicht mehr findet weil man da herumgepfuscht hat. Aber nun ja, ich werde es eh merken wenns dann mal soweit ist Laughing

Marcus | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

Ich hab's jetzt gerade bei mir durchgeführt, und es klappte einwandfrei... fast zu gut, musst nur schritt 1 und 4 ausführen, und danach noch die Reg einspielen, das wars...

Update ging gar nicht, Devices Treiber wurde automatisch erkannt...

Super Tipp DANKE!

LG

Thomas | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

Spitzentipp! Herzlichen Dank, genau das hab ich gesucht!

Grogoth | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

Hab alles wie vorgegeben durchgeführ, kann die VHD auch Mounten/Dismounten. Leider wird mir kein Laufwerk im explorer angezeigt:-(

Dennis | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

Nochmals danke! Funktioniert einwandfrei Laughing

PS: Es gibt einen neuen XP vs. VISTA Performancetest bei ComputerBase. ;)

Der wiederlegt das, was viele Leute über VISTA auch heute noch behaupten und wir, Vista-Nutzer schon lange wissen ;)

www.computerbase.de/.../

Marcus | Reply

>

6/18/2008 10:38:00 PM#

Hi,

tja, also nur damit hier keine Ungereimtheiten entstehen: Ein Hypervisor hat mit einem nativen Booten von .vhd-Dateien mal überhaupt nichts zu tun. Der Zusammenhang Hypervisor/Complete PC/VHDMount ist mir nicht klar und da ist meiner Meinung nach auch gar keiner.

Schöne Grüße
Peter Forster
MVP Virtual Machine

Peter Forster | Reply

>

8/8/2009 11:37:36 AM#

Frage: Ich konnte alle Schritte ausführen. Nur zeigt es mir die gemountete vhd Datei im Explorer nicht als Laufwerk an. Was mach ich falsch??

ChrisSwitzerland | Reply

Pingbacks and trackbacks (1)+

>

8/5/2009 10:25:43 AM#

Komplettsicherung in Windows 7 Home Premium

Komplettsicherung in Windows 7 Home Premium

WindowsBlog.at | Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies