Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

Xbox One: Kein DRM, kein Onlinezwang

von Georg Binder 20. June 2013 00:22

Wie das Xbox Team bekannt gegeben hat: Rolle rückwärts. Verzeihung: “Wir hören auf das Feedback”.

Kein DRM, kein Onlinezwang, keine Regionalbeschränkungen aber auch kein Teilen der Spielebibliothek, kein Zugriff von überall.

xboxone

Persönlich bin ich wirklich enttäuscht. Ein Shitstorm hat dazu geführt, dass sinnvolle Funktionen, wie der Zugriff von 10 “Familienmitglieder” auf die Spielebibliothek nun nicht kommen. Bei dem ganzen Aufschrei haben die gut informierten Kritiker übersehen, dass das für viele Szenarien toll gewesen wäre – und nicht zuletzt auch dadurch massiv billiger.

Man hätte ja auch das geplante System etwas ändern können (z.B. die “Konsole in einen Offline Mode nehmen”, dann gehen für dieses Zeitraum keine Sharing-Mechanismen, bis man sie wieder online nimmt,…). Statt dessen haben wir nun wie bei der PS4 ein etwas “antiquiertes” Disk-basierendes System (ja, mit der Möglichkeit die Titel auch Online zu kaufen). Bravo.

Mehr Info dazu: http://news.xbox.com/2013/06/update

Tags:  Feed Tag

Xbox

 

Comments (42) -

>

6/20/2013 1:00:55 AM#

Wie kann man nur so keine Eier haben? Da regt sich eine kleine, aber lautstarke Minderheit im Internet auf und es wird in so einem zentralen Punkt ein Rückzieher gemacht!

Heute ist ein schlechter Tag für alle Gamer! Dadurch verlieren wir all die coolen Features, die die Konsole interessant gemacht haben. Kein Game Sharing mehr, kein spielen von all meinen Games auf jeder Konsole, kein spielen ohne die Disk einlegen zu müssen.

Während sich die ewig gestrigen noch mit all den Verschwörungstheorien beschäftigt hatten, hatten wir schon unsere Family zusammengestellt. Personen aus Wien, Linz, Graz. Für uns wäre das sharen der Library echt perfekt geworden, da wir alleine durch die geographische Getrenntheit ein Diskbasiertes sharen nicht wirklich realisieren können. Und das Video von Sony? Das verborgen war ja nie das Problem, die Probleme entstehen ja meist immer dann, wenn man selbst das Spiel wieder spielen will: wem hab ich die Disk geborgt, wann findet man wieder Zeit zum zurückgeben. Wäre im digitalen System alles nicht existent gewesen.

Gerade als sich im Internet eine Beruhigung abgezeichnet hat, macht MS ein 180 Grad Rolle zurück. Damit ist die Sache für die Generation gegessen. Nur weil einige Berufsignoranten nicht fähig und willig waren, die original Quellen zu lesen sondern die meist polemisch verfassten Artikel von "Redakteuren" geglaubt haben, denen es nur um Klicks geht, ist nun die Zukunft beendet bevor sie begonnen hat.

Und wann kommen Schritt 2 und 3? Kinekt muss nicht angesteckt sein und der Preis wird auf 399 Euro gesenkt. Ist ja der logische nächste Schritt.

Aber die ewig gestrigen sind die Gewinner. Bei Win8 regen sie sich über einen nicht vorhandenen Startknopf auf, hier darüber, dass sie ihre Konsole nicht mit in den Urlaub nehmen können. Also ich kenn keinen, der seine Konsole mit in den Urlaub nimmt, haben die Leute echt kein echtes Leben mehr? Und ja, wenn ich umziehe, dann kann ich nicht spielen. Wer zieht laufend um? Bei meinem Umzug war spielen das Letzte, an das ich gedacht habe, da hat man viele andere Dinge zu erledigen.

Ich kann doch nicht immer online sein. Gerade die Personen, die 24 Stunden in Foren posten, haben laufend Internetausfälle und können nicht online sein. Sollte es wirklich mal so sein, es ging um ein paar kB, die kann man auch mit dem WLAN-Hotspot von seinem Telefon übertragen.

MS, es ist auch eire Schuld. Warum seid ihr nicht fähig, etwas zu kommunizieren? Wenn ihr das System ordentlich erklärt hättet und nicht zu einem Thema 3 unterschiedliche Antworten gegeben hättet, dann wäre es wohl auch von vielen mehr verstanden worden. Jetzt viel Spaß mit de Zusammenräumen des Scherbenhaufens. Wird wohl einige Personen den Job kosten. Hoffentlich nicht lokal in AT, da ich vermute, dass ihr da nicht eine Kleinigkeit dafür könnt.

Sorry, ist ein wenig länger geworden, bin aber im Moment wirklich angepi........

RetepYAustria | Reply

>
>

6/20/2013 8:30:30 AM#

Seh ich sehr ähnlich. Extrem Schad, dass MS nicht die Rekordvorbestellungen auf Amazon als Maßstab hergenommen hat, sondern ein paar Ahnungslose Berufssuderanten...

ThomasAustria | Reply

>
>

6/20/2013 1:43:00 PM#

Sehr schön die Kernpunkte zusammengefasst. Der Fortschritt hat verloren, es lebe der Status-Quo. Danke an alle Angry-Gamer da draußen.

Christoph WAustria | Reply

>
>

6/21/2013 11:41:56 AM#

Für mich ist die Konsole auch uninteressanter geworden. Zwar ist eine Pflicht nie Ok - aber warum kein Mittelweg? Sharing, Verleihen und neues Spiel - na dann Online gehen...
...danach gehts auch wieder Offline.

AndytAustria | Reply

>
>

6/22/2013 8:20:02 PM#

Zu Ihrer Beruhigung: offenbar war dieses Family-Sharing anscheinend nur als so eine Art erweiterte Demo gedacht.

LuxGermany | Reply

>
>
>

6/25/2013 9:27:43 PM#

Nein, das wurde von Microsoft eindeutig dementiert: Family-Sharing wäre keine erweiterte Demo gewesen.

Stefan KraftGermany | Reply

>
>

6/25/2013 7:49:32 PM#

adadasdas

iecompatVereinigte Staaten | Reply

>

6/20/2013 10:15:43 AM#

Nice reading:
www.dorkly.com/.../don-mattricks-first-draft-of-the-xbox-one-update-announcement

RetepYAustria | Reply

>
>

6/25/2013 7:52:16 PM#

sdfhsdjkhfsdjkhfjksdhf

iecompatVereinigte Staaten | Reply

>

6/20/2013 12:54:24 PM#

Feedback gehört - sprich auf die Marktsituation, Sony hat da die Nase, derzeit, vorne.

PhilipAustria | Reply

>
>

6/20/2013 3:21:53 PM#

Seh ich gar nicht so. Sony ist inzwischen von den Features um Lichtjahre hinterher.  Das Problem ist, dass gerade in der ersten Zeit die Hardcore Gamer die sind, die sich so eine Konsole vorbestellen, bzw die sich in Foren drüber aufregen. Für die ist wichtig: "Mehr Polygone, mehr Rechenleistung, kosten darfs fast nix". Die PS4 wird weiterhin nur eine Konsole für Gamer bleiben, während die XBox das Zentrum im Wohnzimmer für viele wird, sicher auch viele die kaum damit spielen. Wie gesagt, das sind aber die, die jetzt nicht besonders laut aufschreien, oder sich die Konsole dann irgendwann holen. Auch deshalb find ich es unendlich schade, dass der Fortschritt verloren hat, und der Status Quo in dem Bereich festgeschrieben wurde.

ThomasAustria | Reply

>
>
>

6/20/2013 3:38:56 PM#

Eine Konsole ist doch für Spieler ausgelegt oder?

Das ganze Thema ist schwer zu analysieren. Sind einfach viele Faktoren: Ich verstehe dann aber Microsoft nicht, wenn sie die Features so preisen, das man sich entscheiden KANN: Ja zum Sharing von Spielen - dann aber always on. Sonst eben Offine und es geht nicht.

Viele wollen die Konsole nur zum Spielen, so wie ich zum Beispiel. Nebenbei noch Filme schauen auf DVD/Blu-Ray.

Ich verstehe die Kritik an "always-on", ist auch teilweise berechtigt.


PhilipAustria | Reply

>
>
>
>

6/20/2013 4:10:22 PM#

Eben nicht mehr so ganz. Wenn Du die erste Vorstellung der XBox One im Hinterkopf hast, das Hauptaugenmerk war definitiv nicht auf Spiele gelegt, sondern auf die weiteren extrem lässigen Funktionen. Fernsehen, mit Sprache umschalten, Skype Videochats im Snapped Modus, etc, etc, etc. Soweit ich das mitbekommen hab war bei der XBox seit der ersten Konsole immer der Masterplan "Das ist die Tür ins Wohnzimmer, auf die Couch" in Hinterkopf. Mit der ersten XBox gabs soweit ich mich erinnern kann das Infrarot(?) Teil zum dazukaufen, damit man die Box als Mediacenter verwenden kann. Mit der XBox 360 ist das ins System gekommen. Der IE ist reingekommen, Videochats sind reingekommen, der Messenger ist reingekommen, etc. Die XBox hat immer mehr Funktionen bekommen die eigentlich nicht zwingend für Spieler gedacht waren. Und die XBox One ist eigentlich der logische weitere Schritt in diese Richtung. Deshalb glaub ich, dass sie hier einen Spagat versuchen zu schaffen: Ja, Hardcoregamer bekommen auch viele Neuigkeiten, aber die Konsole soll noch viel mehr Leute ansprechen die Nie oder selten spielen. Zum anderen: Das mit dem Sharing von Spielen als Option ist schlicht und einfach eine technische Frage. Entweder ich prüfe die Lizenzen online, oder von der DVD. Beides geht nicht. Wenn ich die Lizenzen nicht online checke, kann ich nie gleichzeitig mehrere Leute auf meine Bibliothek lassen. Die Kritik an always on versteh ich in dem Zusammenhang überhaupt nicht. Die Konsole wäre eben NICHT always on gewesen, sie hätte sich täglich kurz verbunden zu checken: "Hat der die Lizenz abgegeben, verkauft?". Wenn das nicht passiert, muss die Lizenz über das Medium gecheck werden, damit verlier ich die Family-Share Funktionalität, etc. Das sind einfach technische Gründe, die in meinen Augen in einem Kommunikationsdesaster nie so ausgesprochen wurden. Die Verschwörungstheoretiker, die mal ein paar Begriffe aufgeschnappt haben die nichtmal stimmen müssen, glauben sie müssen kombinieren(NSA.... Kinect... Always On...), sind die "Meinungsbildner" geworden (und nicht MS), und damit war das System kaputt.

ThomasAustria | Reply

>
>
>
>

6/20/2013 4:15:37 PM#

Im übrigen, brilliante Idee vom Georg, warum hat man wirklich nicht einen "Offline-Modus" für die Box angedacht?

Thomas | Reply

>
>
>
>
>

6/22/2013 7:32:32 PM#

Microsoft hat in meinen Augen schlecht kommuniziert in diesen Frage. Microsoft hat eben ein Schritt zurück gemacht, sie haben eben auf die Verkaufszahlen geschaut, das ist meine Meinung.

@Verschwörungstheorie: Leider ist es eben das nicht mehr, schau dir die Diskussion und die Dokumente an, Microsoft steckt eben auch drinnen, auch wenn nicht mit Absicht (Gesetzeslage, usw.). Aber das ist auch ein anderes Thema.

PhilipAustria | Reply

>
>
>
>
>
>

6/25/2013 7:56:56 PM#

good article!

--IE compat

iecompat | Reply

>
>
>
>
>
>

7/3/2013 12:10:21 PM#

NATÜRLICH ist es eine Verschwörungstheorie! Nochmal: Wenn ich meinen Mail Account bei Hotmail/GMail/Gmx/etc habe, dann habe ich keine Möglichkeit mehr herauszufinden: Da hat sich jemand mein Postfach angeschaut! Wenn ich zu Haus meine Xbox One angehängt habe, dann hab ich JEDE Möglichkeit herauszufinden dass hier was übertragen wird! Sowohl Geheimdienste als auch Microsoft täten ganz ganz schlecht daran IRGENDWAS zu machen. Weil es weit bessere, sinnvollere und vernünftigere Möglichkeiten gibt! (Siehe Handyüberwachung, wo man ja mit ein bissl Programmierkenntnissen und einem Android Handy sehr schnell irgendwas überwachen kann - und zwar ohne dass es über den eigenen Router des Abgehörten geht) Man darf trotz aktueller Ereignisse bitte nie vergessen wie realistisch irgendwas ist.

Thomas | Reply

>

6/20/2013 5:08:47 PM#

Und wann kommt der Shitstorm der das Teilen der Spielebibliothek einfordert?

awaiKGermany | Reply

>
>

6/20/2013 6:45:47 PM#

Hoffentlich bald! Nur, um dies zu fordern, hätte man Originalquellen lesen müssen und auch den Inhalt verstehen, kann man anscheinend von der heutigen Generation nicht mehr erwarten. Wenn man so naiv ist, zu glauben, dass ein klicken auf einen like-Button etwas ändert, dann ist alles verloren.

RetepYAustria | Reply

>
>

6/25/2013 7:52:41 PM#

sdfhsdjkhfsdjkhfjksdhf

iecompat | Reply

>

6/20/2013 9:58:30 PM#

Autsch. Den Shitstorm hätte man sich mit Hilfe einiger Gehirnzellen auch sparen können.
Hauptsache, das High-Tech-Spionageequipment kommt in die Wohnzimmer.
Irgendwo bei Microsoft liegt garantiert schon ein freundlicher Brief von der NSA. Inklusive Geheimhaltungsklausel. Und in Hawaii oder so wird gerade an der Auswertungssoftware gearbeitet.

LuxGermany | Reply

>
>

6/20/2013 11:48:17 PM#

Ich geh mal davon aus, dass Du natürlich auch keine Smartphones, Tablets, o.ä. zuhause rumliegen hast.

MartinAustria | Reply

>
>
>

6/21/2013 4:06:19 AM#

Schön! Sie erkennen das Problem. Ich will Smartphone, Tablet, Computer und auch Konsole nutzen, OHNE ausspioniert zu werden.

Bei meinen Geräten nutze ich diverse Schutzmaßnahmen (Hard- und Software) wie z.B. das inzwischen recht verbreitete Zukleben von Kameras. Schlimm, dass das alles nötig ist und dann noch unzureichend hilft.
Kinect würde ich einfach im Karton lassen. Interessiert mich ohnehin nicht. Standby-Geräte und Netzteile trenne grundsätzlich vom Strom, wenn sie nicht genutzt werden. (Ausnahme: die Mikrowelle wegen der Uhr)

Und nebenbei: die Spionage durch Staaten und Andere ist keine Verschwörungstheorie.

LuxGermany | Reply

>
>
>
>

6/21/2013 6:36:35 AM#

NEEEIN, gar nicht! Es ist natürlich extrem berechtigt die Webcam abzukleben!!!!

ThomasAustria | Reply

>
>
>
>
>

6/21/2013 8:33:39 AM#

Ich glaube es geht vielen Leuten gar nicht darum, dass Sie glauben, dass MS sich gerne Ihren wohlgeformten Körper in Unterhosen ansieht - sondern darum, dass man es technisch könnte.
In Kombination mit der "always online" Aussage war das halt ein Zug auf den die Medien auch gern aufgesprungen sind.
Dass die gleichen Leute auch oft die sind, die Ihre zweifelhaften Fotos auf Facebook & Co posten ist unumstritten.

Ich bin selbst in meinem Bekanntenkreis als MS Fan bekannt, kann aber zB auch nicht verstehen warum keine "Offline Version" mit eingeschränkter Funktionalität (wie von Georg vorgeschlagen) kommuniziert wurde - für meine Hauptdownloads auf der aktuellen XBOX (Arcade Klassiker) ist ein Online Modus zB relativ sinnlos.

Das Argument mit den neuen Möglichkeiten durch die Cloud ist durchaus ein gutes - mit der Kinect hat man es bis jetzt aber (zumindest meines Wissens nach) verabsäumt einen wirklichen Knaller für "erwachsenes Spielen" zu veröffentlichen (es gibt nur etliche Mini und Fitness Games) - demnach fehlt hier vielleicht auch ein Vertrauensvorschuss seitens der Konsumenten ein "echt großartiges Spiel das die neuen Möglichkeiten ausschöpft" zu Erwarten um über die mangelnde Möglichkeit der Selbstbestimmung ("jetzt will ich nicht online sein") hinwegzusehen.

FloAustria | Reply

>
>
>
>
>
>

6/21/2013 1:07:50 PM#

"Sondern darum dass man es technisch könnte": Seh ich gar nicht so. Was haben wir: Die XBox One ist ein Gerät, das im Wohnzimmer steht. Ich bin - sagen wir - jeden Tag mind. 10 Stunden ausser Haus, ich schlaf 6-8 Stunden, bleiben potentielle 6-8 Stunden in denen ich potentiell in der Nähe des Geräts bin. Die XBox One geht zu 99.9 Prozent über einen Router in meinem Haus, es ist also technisch sehr leicht möglich den Traffic mitzuschneiden, und zu sehen, ob die XBox One z.B. bei ausgeschaltem Zustand etwas ins Netz schickt oder nicht. Erfahrungsgemäß tuen das auch 1000e Freaks, die gerne mal MS/Sony/Wen auch immer aufblättern möchten, deshalb halte ich es für absolut ausgeschlossen dass die Aussagen von Microsoft ("wir tun das nicht") nicht stimmen. Nur - und jetzt kommts - seit wievielen Jahren haben ein Großteil der Leute, die sich jetzt aufregen, ein Smartphone? Ein Smartphone ist eigentlich WIRKLICH always on, man hat es eigentlich fast rund um die Uhr bei sich, es hat GPS, es hat eine dauerhafte Datenverbindung meist über ein Netz bei dem ich NICHT so einfach mitsniffen kann, es hat eine Kamera und es hat ein Mikrofon. Wer garantiert mir, dass nicht Samsung in den Galaxy Handies, Apple in den iPhones oder Microsoft in den Windows Phones hier "Schnüffel" Funktionialität eingebaut haben, dass die NSA nicht hier Zugriff auf alles hat? Für mich wäre es - wäre ich anfällig auf Verschwörungstheorien - hier WEIT problematischer. Die NSA würde - bekäme sie den Stream von der XBOX/Kinect - erstens sofort aufgedeckt, und zweitens mind 16 die verschiedenen Schattenwürfe meiner Wohnung sehen, beim Handy haben sie rund um die Uhr was ich sag. Sorry, das ist eine unfassbar unüberlegte und undurchdachte Verschwörungstheorie, dass hier in der XBox One irgendwas passiert. Und zurück zum ersten Punkt: Wenn es ein Problem wäre, dass es technisch ginge, dann dürfte sich kein Smartphone der Welt verkaufen. Der eigentlich Grund ist in meinen Augen: Irgendwelche Fanatiker haben sich auf die XBox One eingeschossen, und verbreiten wirre Verschwörungstheorien.

Thomas | Reply

>
>
>
>
>
>
>

6/21/2013 3:04:30 PM#

Ihnen fehlen offenbar Phantasie und Beispiele, was alles möglich ist.
Es geht doch nicht um ein Video, das sich ein Spanner dann ansieht. Möglich wäre z.B. per Kinect zu erfassen, wie viele Personen von wann bis wann im Raum sind. Die paar Bytes kann man überall unterbringen. Das könnte man evtl. sogar ganz offiziell tun.
Und was nutzt das: darauf kann man künftig Lizenzmodelle aufbauen. Das ist schon angedacht.
Wenn es dann ganz normal ist, die Personen im Wohnzimmer zu scannen, dann fällt irgend jemand sicher noch etwas blöderes ein. Und ein zweiter Depp findet einen Weg an diese Daten heranzukommen.
Für mich ist das eine Horrorvorstellung.

Die Wohnung steht unter ganz besonderem Schutz. Und das ist gut so. Ich will solche Freiheiten nicht scheibchenweise aufgeben.

(Wieso sollten gerade die Leute, die ihre Webcam zukleben exzessiv in sozialen Netzwerken posten? Habe ich umgekehrt beobachtet. Die Meisten haben dann keinen fb Account.)

LuxGermany | Reply

>
>
>
>
>
>
>
>

6/24/2013 9:00:25 AM#

Mir fehlen überhaupt keine Phantasie was möglich ist. Mir fehlt die Phantasie was das bringen soll wenn irgendwer weiß wieviele Personen in meinem Wohnzimmer sind, wenn mit dem Handy der Standort und komplette Dialoge rund um die Uhr übertragen werden könnten. Ganz ehrlich: Das ist entweder Paranoia, wenn die XBox One als "Spionagetool" hingestellt wird, oder ein mutwilliger Versuch die XBox One schlecht zu machen. Mit der Realität hat das wenig zu tun. Genauso wie es Paranoia ist die Webcam zu zukleben.

ThomasAustria | Reply

>
>
>
>
>
>
>
>
>

6/24/2013 11:03:44 PM#

OK, dann sind wir uns zumindest einig, dass die XBone eine intensive Überwachung der Wohnung ermöglicht. Und zwar dadurch, dass Kinect sinnloserweise stets angeschlossen sein muss.

Ein Handy liefert natürlich ganz besonders interessante Informationen. Deshalb werden die ja schon Heute von Behörden und Unternehmen überwacht. Das bedeutet aber nicht, dass der Datenschutz von anderen Geräten egal ist. Auch nicht bei einer Konsole.

Webcams wurden schon oft zur Überwachung des Nutzers missbraucht.
Ich schätze, Sie hätten die Maßnahmen von Tempora und Prism vor ein paar Tagen auch noch als völlig abwegige und lächerliche Verschwörungstheorie abgetan.

LuxGermany | Reply

>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

6/25/2013 12:36:03 PM#

Ich weiß nicht warum immer so komplett absurde Unterstellungen kommen. 1) Wir sind uns NICHT einig, dass die XBox One eine intensive Überwachung der Wohnzimmer ermöglicht. Die XBox One (Selbst mit Onlinezwang) hätte NICHT pausenlos die Kamera und das ganze System aufgedreht, und NICHT pausenlos ins Internet Daten übertragen. Deshalb ist die XBox One genauso "gefährlich" wie JEDER PC mit "Wake on Lan", und VIEL ungefährlicher wie jedes Handy. 2) Was sie schätzen ist scheinbar wirklich nicht besonders gut. Für mich ist die Aufregung komplett unverständlich, weil für mich genau NULL überraschende Infos gekommen sind. Jeder der weiß wie das Internet funktioniert (und scheinbar sind das sehr wenige) weiß, dass man mit Mails oder ähnlichem nicht einen geschlossenen Brief verschickt (bei dem man normalerweise erkennen kann ob der geöffnet wurde), sondern man ein Transparent durch die Welt scharrt, wo man ohne großen Aufwand mitlesen kann. Dass das Geheimdienste tun ist so überraschend wie dass morgen wieder die Sonne aufgeht. Dass Geheimdienste Anfragen bei großen Providern stellen werden ist genausowenig überraschend. Dass Geheimdienste von "Verdächtigen" oder wie auch immer Handies anzapfen, Positionen herausfinden, etc, genauso nicht. Was ich mir wirklich beim besten Willen nicht vorstellen kann ist, dass sie eine Spielekonsole dazu nutzen in die Wohnzimmer der Spieler zu schaun. Das ist technisch extremst unwahrscheinlich (Siehe einfachster Abfangmöglichkeit der Übertragung), und die Informationen die sie da bekommen würden ("uhuuu, die wissen wieviele Leute da im Zimmer sind!!!") - und zwar nichtmal in Echtzeit (da die XBox abgedreht nix überträgt, ausser - vor dem Rückzieher - die paar Bytes zu den Lizenzen in der Nacht) - so dermaßen uninteressant, dass ich keinen Gedanken daran verschwenden würde irgendwie mit Alufolie am Kopf und zugeklebter Kinect mich nur mehr flüsternd und robbend durch die Zimmer zu bewegen..

Thomas | Reply

>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

6/26/2013 8:21:25 PM#

OK, dann habe ich diesen Teil falsch interpretiert:
Mir fehlen überhaupt keine Phantasie was möglich ist. Mir fehlt die Phantasie was das bringen soll
Ich hatte das so verstanden, dass Sie zwar die technische Machbarkeit sehen aber einfach nicht glauben, dass die genutzt wird.
Da Sie nicht einmal die Möglichkeit sehen
Wir sind uns NICHT einig, dass die XBox One eine intensive Überwachung der Wohnzimmer ermöglicht. ist klar, warum Sie sich keine Sorgen machen.

LuxGermany | Reply

>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

6/28/2013 7:40:24 PM#

Bisschen mühsam, wenn man falsch verstanden werden will. Technisch ist es möglich jedes Gerät das auf Signale reagieren kann, und Audio/Video aufzeichnen kann, zur Überwachung zu präparieren. Xbox One, jeder PC mit Wake on Lan, jede Handy, jedes Google Glas. Bei manchen seh ich keine Gefahr, da diese Überwachung sofort aufgedeckt würde. XBox One zb, bei manchen sehert ich eher Gefahr, Handy zb. zusätzlich seh ich WIRKLICH keinen Sinn dahinter die Xbox One anzuzapfen. Eventell Aufklärungsrelevanen Informtiinen bekomm ich nicht von einem System, das zu 99 Prozent nicht dort ist wo ich bin. Da zu glauben es interessiert irgendjemanden was im eigenen Wohnzimmer passiert grenzt an Paranoia.  

ThomasAustria | Reply

>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

6/30/2013 9:55:51 PM#

"Eventell Aufklärungsrelevanen Informtiinen bekomm ich nicht von einem System, das zu 99 Prozent nicht dort ist wo ich bin."
Genau das wäre schon eine aufklärungsrelevante Information, die sich dank Kinect erfassen ließe. Dazu das Bewegungsprofil des Handys und schon sind neue Erkenntnisse möglich.

LuxGermany | Reply

>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

7/3/2013 12:12:01 PM#

Interessanter Ansatz. Es ist aufklärungsrelevant dass ich nicht im Wohnzimmer bin... Ob ich grad das Bad schrubbe oder einen Terroranschlag durchführe kriegt man damit zwar nicht raus, aber was solls... :/

Thomas | Reply

>

6/21/2013 5:57:39 PM#

Georg, hier der Link zu "OrthNation":
www.areagames.de/.../125196

RetepYAustria | Reply

>

6/24/2013 2:16:16 PM#

www.drwindows.de/.../...nente-stromversorgung.html Smile

Thomas | Reply

>
>

6/24/2013 2:52:04 PM#

... und leider so wahr ...

RetepYAustria | Reply

>

6/26/2013 12:17:20 AM#

te

infraVereinigte Staaten | Reply

>

7/31/2013 3:49:17 PM#

Finde es gut das microsoft hier zurückgerudert ist www.xboxdayone.de/.../

NormanSReedGermany | Reply

>

8/2/2013 1:53:39 AM#

dasfsdafasd

dfsdfVereinigte Staaten | Reply

>

8/2/2013 1:54:28 AM#

wqeqwe

ewqeVereinigte Staaten | Reply

>

9/11/2013 12:39:58 AM#

good one

iecompatVereinigte Staaten | Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies